Das war das 32. BSM‐Wochenende

Begegnungen während der BEGEGNUNG SCHWULER MÄNNER

Das BSM‐Wochenende 2018 hat am 20. und 21. Oktober stattgefunden. David Wolf von der Vorbereitungsgruppe zeigte sich nach dem Wochenende zufrieden: «Unser Workshop‐Angebot konnte rund 50 Männer ins Lassalle‐Haus locken – um gemeinsam Zeit zu verbringen». Er ist überzeugt, dass es auch heute noch nötig und wichtig ist, eine Plattform zu bieten, an der sich schwule und bi Männer* austauschen können.

David von der Vorbereitungsgruppe begrüsst die Teilnehmenden.
Plauderrunde am Freitagabend: Daniel im Gespräch mit Prof. Dr. Udo Rauchfleisch.
Begegnung zwischen zwei Workshop‐Blocks.

Ich kam mit gewissen diffusen Ängsten ins Lassalle‐Haus, wurde von Anfang an aber positiv überrascht! Bei einem verständnisvollen und liebenswürdigen Coach habe ich viel Neues kennengelernt, einen Einblick in die Welt des «Sprechens mit den Händen» erhalten – Sensitivmassage!

Workshop «Gleich und doch anders» mit Udo Rauchfleisch.
Pause …

Das 32. Wochenende der BEGEGNUNG SCHWULER MÄNNER oberhalb von Zug ist viel zu schnell vorbei gegangen. Neben den tollen Begegnungen mit anderen Schwulen, leckerem Essen und Trinken und einem reichhaltigen Rahmenprogramm, wurden äusserst interessante Workshops angeboten.

Workshop «Hier und jetzt» mit Romeo Todaro.
Im Vordergrund der BSM‐Wochenende: Reflektiert und bewusst mit sich und seiner sexuellen Orientierung und Geschlechtsindentität umgehen.
Ein Teilnehmender reiste sogar aus Dänemark an.
Workshop «Die Welt, in der die Hände sprechen» mit Carlos Galaburda.
Ein Küsschen zum Abschied: Thomas verlässt nach vielen Jahren die Vorbereitungsgruppe.
«Scarletto’s Träume»: Samstagabendunterhaltung mit ScarFuso’s Figurentheater.
Abtanzen bis spät in die Nacht mit DJ Alain.