Uelis Tipp: «Geography Club»

Der 16-jährige Russel lässt sich überreden in der Footbool-Mannschaft mitzuspielen, um mit seinem Schwarm Kevin zusammen zu sein.

club

Kevin verlangt, dass die Beziehung geheim bleibt. Das macht Russel immer mehr zu schaffen. Auf das Bitten seines langjährigen Schulfreund Gunnar (der nicht weiss, dass er schwul ist) geht er mit ihm ins Wochenende um zwei Mädchen näher zu kommen. Gunnar ist noch Jungfrau und sieht seine Chancen nur, wenn Russel mitkommt.

Russel ist auch in einer Gruppe engagiert, die sich «Geography Club» nennt. Dort wird aber nicht Geopraphie gebüffelt, sondern es ist eine (geheime) Selbsthilfegruppe für Schwule und Lesben. Ob der Film ein Happy End hat, wird hier nicht verraten. Nur so viel: Es ist ein sehr amerikanischer Film mit vielen Klischee. Russel stellt Kevin am Schluss das Ultimatum: entweder du bekennst dich offen als schwul oder wir haben keine gemeinsame Zukunft.

bewertung-4

Der Film ist sehenswert, wenn man amerikanische Filme mag.
Darum gebe ich ihm vier Männli von möglichen sechs.