Alternativer Nobelpreis für Kasha Jacqueline Nabagesera

Kasha Jacqueline Nabagesera

Kasha Jacqueline Nabagesera

Wir gratulieren Kasha Jacqueline Nabagesera, Mitbegründerin der Organisation ‹Freedom and Roam Unganda FARUG›, zur Auszeichnung mit dem alternativen Nobelpreis «The Right Livelihood Award».

Kasha Jacqueline Nabagesera und ihre Mitstreitenden haben diese wichtige Auszeichnung wahrlich verdient. Die Auszeichnung für das jahrelange Engagement für LGBTI und die Menschenrechte wird die Arbeit von FARUG und weiteren LGBT-Organisationen in Uganda und Afrika stärken.

Uganda gilt als eines der gefährlichsten Länder für Schwule, Lesben und Trans*. Immer wieder steht der Staat in Ostafrika wegen angedrohter Verschärfung bestehender Kriminalisierung von LGBT in der internationalen Aufmerksamkeit.

Der ‹Right Livelihood Award› – der Preis für die richtige Lebensweise – ist eine Auszeichnung «für die Gestaltung einer besseren Welt». Er wird jährlich von der Stiftung ‹Right Livelihood Award Foundation› vergeben und durch Spenden finanziert. Eine institutionelle Verbindung des Preises zum Nobelpreis besteht nicht.