Die ‹Ehe für Alle› in Slowenien und die Rolle des Papstes

Am nächsten Sonntag wird in Slowenien darüber abgestimmt, ob gleichgeschlechtlichen Paaren weiterhin das Recht auf die Ehe verweigert wird. Und – passend zur besinnlichen Weihnachtszeit – hat sich auch Papst Franziskus «familienfreundlich» in den Wahlkampf eingemischt.

So soll Franziskus in dieser Woche im Vatikan slowenische Pilger aufgefordert haben, sich für traditionelle Werte einzusetzen und für «Familienwerte» zu kämpfen.

Nachdem das Parlament in Slowenien im Frühjahr mit deutlicher Mehrheit die Öffnung der Ehe beschlossen hatte, sammelten konservative und katholische Gruppen genügend Unterschriften um gegen das Gesetz einen Volksentscheid zu erzwingen – der eben nun an diesem Sonntag stattfindet.