Homophobe Gewalt an Silvester im deutschen Freiburg

Aufruf zur Demo gegen homophobe Gewalt in Freiburg.

Aufruf zur Demo gegen homophobe Gewalt in Freiburg.

In der Silversternacht wurde ein schwules Paar brutal zusammengeschlagen …

Einer der beiden Männer liegt im Krankenhaus und musste operiert werden; der andere Mann ist mit blauen Flecken, Hämatomen und einer aufgeplatzten Lippe davongekommen. Gestern Freitag demonstrierten nun rund 800 Menschen gegen Homophobie: Freiburg soll eine offene und bunte Stadt bleiben.

«Homosexualität ist nicht besser oder schlechter, sie ist einfach anders», sagte zum Auftakt der Demonstration durch die Innenstadt der schwule Stadtrat Walter Krögner zu den Demonstrierenden. Und Demo-Veranstalter Ireneus Frost rief an der Stelle des Überfalls zu einer Schweigeminute für alle Opfer homo- und transphober Angriffe auf.