Ein Ja? NEIN!

de-6-1024x512

Wäre bereits jetzt über die Ehe-Initiative der CVP abgestimmt worden, wäre sie an der Urne angenommen worden. Und die Schweiz wäre damit das erste Westeuropäische Land, das so ein faktisches Eheverbot für gleichgeschlechtliche einführen würde.

Gemäss einer heute von ’20 Minuten› veröffentlichten Umfrage wäre – wenn die Abstimmung Anfang Januar stattgefunden hätte – die CVP-Initiative «Für Ehe und Familie» mit 63 Prozent Ja- und 24 Prozent Nein-Stimmen angenommen worden. Die Initiative verspricht, Ehepaare von steuerlicher Benachteiligung zu befreien, torpediert aber den angelaufenen politischen Prozess zur Öffnung der Zivilehe für gleichgeschlechtliche Paare.

An der Online-Umfrage haben 32’654 Personen aus der ganzen Schweiz teilgenommen. Gemäss ’20 Minuten› liege der Fehlerbereich bei dieser von Politologen ausgewerteten Umfrage bei 1.2 Prozentpunkten. In der Regel nehme die Zustimmung zu Volksinitiativen ab, je näher der Abstimmungstermin rücke …

>Argumente für ein NEIN