«Zwätschgegrill» am 3gang

Lade Karte …

Datum/Zeit
10.12.2014
19:00


Vor genau 30 Jahren haben die HAB einen Film fertig gestellt, der drei Jahre vorher abgedreht wurde. Er bekam den Titel «Zwätschgegrill» und forderte die Zusehenden auf, den Alltag durch die Rosa Brille zu betrachten und so neu zu erleben.

zwetschgengrill

«Zwetschge» war lange Zeit die Bezeichnung für eine Tunte. Und der «Zwätschgegrill» war eine Bretter‐Terrasse im Berner Marzili‐Bad, wo sich die Schwulen in der Sonne räkelten. Der Film wurde gedreht von Paul Baumann, Nik Debrunner, Bruno Egger und Marc Meystre. «Zwätschegrill – oder, Der gehörige Abstand zwischen den Badetüchern» – erzählt Geschichten von Badeanstalten, von Klappen und anderen Möglichkeiten des Verlustierens des homosexuellen Mannes in den 80er Jahre des letzten Jahrhunderts. Der Film sei – so steht es im Vorspann – dilettantisch sexistisch, schwanzfixiert, polymorph‐pervers, narzisstisch und jugendgefährdend. Damals gab es Tunten, Leder‐ und Bewegungsschwestern; und die schwule Emanzipation war im Aufbruch.

Die HAB zeigen das spannende Zeitdokument im Rahmen des 3gang um 19.00 Uhr und um ca. 21.00 Uhr.

Anmeldung für das Nachtessen am 3gang bitte unter www.3gang.ch. Für den Film selber ist keine Anmeldung erforderlich.